2/17

Nachhaltigkeit ist keine Eintagsfliege

Nachhaltigkeit ist in aller Munde. Kunden drängen darauf, Geschäftspartner, Gesetzgeber und immer öfter Unternehmen selbst.  Bislang war es manchmal schwer zu erkennen, wann es sich um mehr als um eine klangvolle Floskel handelte. Klima- und Umweltschutz, aber auch Arbeitnehmerrechte und Nachhaltigkeit in der Mitarbeiterführung gewinnen durch Selbstverpflichtungen und aktuelle Gesetzgebung immer mehr an Bedeutung. 

Während für die einen die Umsetzung einer Nachhaltigkeitsberichterstattung durch das CSR-Richtlinienumsetzungsgesetz (CSR-UG) gesetzlich verpflichtend ist, halten sich andere Unternehmen freiwillig an den Nachhaltigkeitskodex. 

Ähnlich verhält es sich mit dem Lieferkettengesetz. Was einige Unternehmen bis März 2021 selbst bestimmt durchgeführt haben, ist jetzt beschlossene Sache. Die Achtung von Menschenrechten in globalen Lieferketten ist seitdem verbindlich geregelt. Doch ebenso wie die Achtung der Menschen entlang der Lieferkette an Beachtung gewinnt, entwickelt sich „nachhaltige Mitarbeiterführung“ zu einem bedeutenden Teil der Nachhaltigkeitsstrategie in Unternehmen. Sie wird zu einem Trend, der den Herausforderungen des Fachkräftemangels, aber auch der hohen Wechselbereitschaft junger Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer entgegnen möchte. 

In den SPOTLiGHT-Ausgaben zur "Nachhaltigkeit im Unternehmen Teil 1 ∙ Strategie" und demnächst "Teil 2 ∙ Business" richten wir den Fokus auf die unterschiedlichsten Nachhaltigkeits-Aktivitäten und -Pflichten in der Praxis.

Es wird alle Unternehmen betreffen, ob klein oder groß, in jeder Branche. Bei dieser umfassenden Herausforderung möchten wir Sie gerne unterstützen. Lassen Sie sich von den Artikeln in dieser Ausgabe inspirieren.

Ihr Oliver Wolter

Produktmanager für Unternehmensführung